Logo

Giershagener Bauernfehde

Das erste Produkt der Ideenschmiede erblickt das Licht der Welt, unser Spiel "Giershagener Bauernfehde" . Es soll beim Indoor-Weihnachtsmarkt verkauft werden. Allerdings sind durch Vorbestellungen schon die meisten Spiele der ersten Auflage reserviert.

Die Idee zum Spiel hatte Volker Schröder. Es ist eine äußerst innovative Idee, junge Menschen mit ihrer Heimat vertraut zu machen und altes Wissen weiterzugeben und lebendig zu erhalten. In dem Strategiespiel lernen Kinder und Jugendliche spielerisch die alten Flurnamen und die Lage der Fluren in der Gemarkung Giershagen kennen.

Diese innovative Idee fand auch die Volksbank Marsberg sehr interessant und unterstützt unser Projekt mit einer Spende von 1000 €. Der Vorsitzende Stefan Henke erhielt den symbolischen Scheck und dankte dem großzügigen Spender im Namen des Fördervereins und der Käufer des Spiels, die nun einen akzeptablen Preis zahlen können.

 

 

Giershagener Ideenschmiede

Die Ideenschmiede ist ein laufender Prozess, in den jederzeit  Interessierte noch  ihre Ideen und ihre Mitarbeit einbringen können.

 

 

Der nächste Termin ist:

am Freitag, den 20. Januar 2017 

 Giershagener Ideenschmiede

19.30 Uhr  im Dorfkrug

 

 

 

Erste Projekte nehmen Gestalt an

In der vierten Sitzung der Giershagener Ideenschmiede berichteten die Projektbeauftragten über den Fortschritt bei der Umsetzung ihrer Projekte. Dabei stellte sich heraus, dass einige Vorhaben noch eine längere Vorbereitungsphase erfordern. Vorrangig und kurzfristig sollen 3 Projekte realisiert werden. Volker Schröder stellte seinen Entwurf für ein Spiel vor, bei dem die Giershagener Flur und deren alte Namen eine wichtige Rolle spielen. Ziel ist, die vor allem jungen Spieler „spielerisch“ mit den alten Giershagener Flurnamen vertraut zu machen und sie so vor dem Vergessen zu bewahren. Das Spiel soll schon beim ersten Giershagener Indoor-Weihnachtsmarkt verkauft werden. Der Vorstand des Fördervereins hat inzwischen die dafür notwendigen Finanzen bereitgestellt.
Kurzfristig soll auch eine „Mitfahrbank“ aufgestellt werden. Es soll zunächst mit einer Bank am Ortsausgang Richtung Marsberg begonnen werden. Heiner Götte wird die Formalien klären und mit seinen Helfern in den nächsten Wochen die erste Bank installieren. Bei ausreichender
Inanspruchnahme sollen weitere Bänke folgen.
Die Aktion „NachbarnTisch- TischNachbarn“ soll auf dem Weihnachtsmarkt vorgestellt und beworben werden. Bei ausreichendem Interesse wird diese spannende Kennenlernaktion von Beate und Gerhard Wallmeier organisiert .
Für die Aussichtsplattform am Themenweg „Giershagener Bergbauspuren“ ist ein Grundstück gefunden worden. Jetzt wird Tobias Götte die Fragen der Genehmigungen klären. Durch Simulation vor Ort soll das Maß der Anlage festgelegt werden. Im nächsten Frühjahr könnte dann schon mit der Errichtung begonnen werden, wenn die Finanzierung gesichert ist.
Ein weiteres Vorrangprojekt ist der dorfinterne Weg durch Altgiershagen. Dabei soll das alte Dorfbild und die Geschichte besonderer Plätze im Dorf dokumentiert werden. Das von Reinhard Schandelle vorgestellte detaillierte Konzept mit den 32 Stationen wurde intensiv diskutiert. Vor der Umsetzung
müssen noch viele Fragen der Genehmigungen und Abstimmungen, sowie die Finanzierung geklärt werden.
 Bis zur nächsten Sitzung sollen auch die übrigen Projekte, wie Dorfinformationszentrum, Optimierung der Darstellung des Ortes in den neuen Medien, Erstellung eines elektronischen Dorfarchivs weiter entwickelt werden.

 

Nächste Sitzung soll erste Projekte konkretisieren

In der dritten Sitzung der Giershagener Ideenschmiede Ende Juni wurden die bisher ausgewählten Projekte unter die Lupe genommen und Realisierungsmöglichkeiten geprüft. Einige Teilnehmer erklärten sich bereit, die Patenschaft für einzelne Projekte zu übernehmen, die nun vorrangig weiter verfolgt und bearbeitet werden sollen. Es sind dies der Themenweg "Dorfgeschichte", die Organisation eines  „Perfekten Giershagen-Dinners“, die Planung und Erstellung eines öffentlichen Zentrums für dorfinterne Informationen, die Aufstellung von Mitfahrbänken und die Installierung einer Aussichtsplattform am Themenweg. Darüber hinaus soll ein allgemein zugängliches elektronisches Dorfarchiv mit Informationen über das „alte Giershagen“ erstellt werden. Schon zum Weihnachtsmarkt soll ein "Risiko"-Spiel mit Eroberung der Giershagener Feldflur verkauft werden, das die Giershagener Flurnamen bekannter machen soll. Ein Zweierteam wird Internet- und Facebook-Auftritt optimieren.

In der nächsten Sitzung sollen die ersten Ergebnisse präsentiert werden. Sie findet statt

am Freitag, den 23. Sept. 2016

um 19.30 Uhr im Dorfkrug.

Interessierte, die an den Projekten mitarbeiten wollen oder noch neue Vorschläge haben, sind herzlich eingeladen, die Zukunft des Dorfes mitzugestalten.

 

 
AKTUELLE PROJEKTE IDEENWERKSTATT GIERSHAGEN

1. Themenweg "Dorfgeschichte"

         Reinhard Schandelle

2. Perfektes Giershagen-Dinner

         Beate und Gerhard Wallmeier

3. Zentrum für dorfinterne Information

         Tobias Götte

4. Mitfahrbänke

         Heiner Götte

5. Aussichtsplattform am Themenweg "Giershagener Bergbauspuren"

         Tobias Götte

6. Ortsflyer mit Dorfinformationen

         N.N.

7. Aktion "Kaufen vor Ort"

         N.N.

8. Initiative "Hausärztliche Versorgung"

         N.N.

9. Grubenbahn für Kinder im Park o.ä.

Attraktivitätssteigerungen: Park, Tretbecken, Freizeitanlage

         N.N.

10. Infostation/elektronisches Dorfarchiv

         Reinhard Schandelle

11. Schilder mit Flurnamen/"Risiko"-Spiel mit Eroberung der Giershagener Feldflur

         Volker Schröder 

12. Internet- und Facebook-Auftritt optimieren

         Andries Kleinschnittger, Simon Willeke

 

8 von 12 ausgewählten Projekten haben „Paten“ für die Umsetzung gefunden.

 

 

Dritte Sitzung: Bildung von Arbeitsgruppen

In einer weiteren dritten Sitzung sollen Arbeitsgruppen gebildet werden, die jetzt die vorrangigen Projekte zur Planungs- und Umsetzungsreife entwickeln sollen. Diese Sitzung findet

am Donnerstag, den 23. Juni 2016 

um 19.30 Uhr

im Dorfkrug

statt.

Alle, die an einer Mitarbeit interessiert sind, werden herzlich zur Teilnahme eingeladen.

Es besteht die Möglichkeit, bei EDEKA-Henke sich in entsprechende Listen einzutragen.

 

 

ZWEITE SITZUNG 20. Mai 2016

 

In einer  zweiten Sitzung der Giershagener  Ideenschmiede ging es um die Bewertung der über 50 interessanten Vorschläge für die weitere Entwicklung des Dorfes. Erfreulich war diesmal besonders die Teilnahme der Jugendlichen, die sich an der Gestaltung ihres zukünftigen Lebensumfeldes beteiligten. Zunächst wurden die vorliegenden Ideen noch einmal vorgestellt und konkretisiert. Dazu gab es noch einige interessante neue Vorschläge, die eingehend diskutiert wurden. Dann wurden durch Votum der Beteiligten 12 Projekte ausgewählt, die vorrangig in Angriff genommen werden sollen. Folgende Projekte erhielten die meisten Stimmen:

1. Themenweg "Dorfgeschichte"

2. Perfektes Giershagen-Dinner

3. Zentrum für dorfinterne Information

4. Mitfahrbänke

5. Aussichtsplattform am Themenweg

6. Ortsflyer mit Dorfinformationen

7. Aktion "Kaufen vor Ort"

8. Initiative "Hausärztliche Versorgung"

9. Grubenbahn für Kinder im Park o.ä.

10. Infostation/elektronisches Dorfarchiv

11. Schilder mit Flurnamen/"Risiko"-Spiel mit Eroberung der Giershagener Feldflur

12. Internet- und Facebook-Auftritt optimieren

Orientiert an den Themenbereichen wurden 3 Arbeitsgruppen gebildet. Die Arbeitsgruppe „Dorfentwicklung/Infrastruktur“ beschäftigt sich mit dem Erhalt und der Verbesserung der Infrastruktur für die Versorgung und Freizeitgestaltung. Dazu gehören die Aktion „Kaufen im Dorf“, wodurch die noch vorhanden Betriebe gestärkt werden sollen, und die Initiative zur hausärztlichen Versorgung. Aber auch die Neugestaltung des zentralen Parks in der Dorfmitte, der Freizeitanlage und des Tretbeckens mit zusätzlichen Angeboten für Jung und Alt gehören zum Themenbereich.

Eine zweite Gruppe „Dorfmarketing“ soll sich um die bessere „Vermarktung“ des Dorfes kümmern. Dazu soll der Internetauftritt ergänzt und optimiert, sowie ein Facebook-Profil erstellt werden. Flyer sollen Informationen über das Dorf und seine Wirtschaftstruktur liefern. Auch die dorfinterne Kommunikation soll durch bessere Vernetzung der Vereine verbessert werden. Die Installation eines  elektronischen Dorfarchivs hat das Ziel,  nicht nur alte Erinnerungen wieder zu wecken, sondern  auch die junge Generation mit der Geschichte des Dorfes vertraut zu machen und die Bindung an das Dorf zu st&¨rken. Darüber hinaus  ist geplant,  Spiele zu entwickeln, die spielerisch Informationen über das Dorf an Kinder und Jugendliche  vermitteln.

Die dritte Arbeitsgruppe „Themen-Projekte“ soll die Voraussetzungen für die Umsetzung von themenbezogenen Projekten schaffen. Dazu gehören ein Themenweg zur Dorfgeschichte, das „Giershagen-Dinner“, Mitfahrbänke,  weiter Installationen am Bergspuren-Themenweg, wie z.B. eine Aussichtsplattform und anderes.

Die Giershagener Ideenschmiede ist ein offener Prozess. Deshalb k&¨nnen jederzeit weitere Interessierte einsteigen und sich an der positiven Entwicklung des Dorfes beteiligen. Sie können sich auf der Homepage des Fördervereins unter bergbauspuren.de informieren und sich unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! melden. Anmeldungen sind auch „analog“ möglich, indem man sich in die entsprechenden Listen einträgt, die im Dorfladen bei Edeka-Henke ausliegen. Die nächste Sitzung der Ideenschmiede findet am Donnerstag, den 23. Juni,  um 19.30 Uhr in der Gaststätte „Dorfkrug“ statt. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.

 

ERSTE SITZUNG 1. April 2016

Die Mitgliederversammlung des Fördervereins hatte beschlossen, einen Teil der Erträge der Meilerwoche den Vereinen zukommen zu lassen und einen anderen Teil zur Finanzierung von Projekten zu verwenden. Die Ideen dazu sollten in Zusammenarbeit mit allen Vereinen in einer Ideenschmiede entwickelt werden. In einer ersten Sitzung entwickelten die Teilnahmer eine große Liste von Projektideen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Themen und Projekte der Ideenschmiede
(komplette Sammlung, ungefiltert,  nicht konkretisiert
oder auf Realisierungsmöglichkeit geprüft)

 

1.      DORFENTWICKLUNG

1.1.  Ideenwerkstatt ins Dorf tragen, auf eine breitere Basis stellen,
         Ideenwerkstatt für Jugendliche

1.2.  Bürgerbefragung durch Fragebogen an alle Haushalte

1.3.  Leerstandsbörse für Wohnungen

1.4.  Initiative hausärztliche Versorgung

1.5.  Aktion "Vor Ort": Selbstverpflichtung der Vereine und Einwohner, die ortseigenen
        Geschäfte zu nutzen, Nutzung der eigenen Geldautomaten, der Busse usw.

1.6.  Verschönerung der Ortsdurchfahrt

1.7.  Verkehrssicherheitskonzept

1.8.  Bindung an den Ort stärken

1.8.1.    Exkursionen mit der Gemeinschafts-Grundschule

1.8.2.    Ehemaligentreffen organisieren

 

2.      ALT UND JUNG

2.1.  Treffpunkt für Jugend

2.2.  Mehrgenerationenhäuser ,

2.3.  Alten-WG in einer Straße/Nachbarschaft

 

3.      VEREINE

3.1.  Vereinsübergreifende Aktionen z. B. "Saubere Landschaft" gemeinsam stemmen 

3.2.  Stärkere Kooperation der Vereine, z.B. bei Veranstaltungen

3.3.  Vereinspatenschaften für Flurbezirke

3.4.  Patenschaften für Bänke

3.5.  Aktive Rentnertruppe für leichte Arbeiten

3.6.  Vereine bieten regelmäßig Gastronomie am Meilerplatz (einmal im Monat)

 

4.      GEMEINSCHAFT FÖRDERN

4.1.  Offenes Musizieren, offenes Singen, Gruppentänze auf allen Festen

4.2.  Nostalgie-Singen am Buchholz

4.3.  Tauschbörse für Aktivitäten, Bürgerhilfe

4.4.  Gemeinschaftsgarten im Pfarrgarten     Bibelgarten

4.5.  Neue und alte Bürger treffen sich jährlich

4.6.  „Perfektes Giershagen Dinner“, jeweils bei Leuten, die man sonst nicht besucht

4.7.  Dorfgemeinschaft fährt mit Sonderzug

4.8.  Meilerwoche 2018

4.9.  Dorfjubiläum

 

5.      THEMENPROJEKTE

5.1.  Geschichtsthemenweg im Dorf
         Spritzenhaus, Sägewerk, Gefrieranlage, Ausschellen, Milchbank

5.2.  Infostation mit alten Bildern/Filmen und Dorfgeschichten (Mediathek/Archiv)

5.3.  Neue Attraktionen am Themenweg

5.4.  Stollen öffnen am Bergbauweg

5.5.  Bergbau Restaurant/Cafe

5.6.  Alte Hausnamen an Häusern anbringen

5.7.  Schilder und Karten mit Flurnamen bzw. Landschaftsbezeichnungen installieren

5.8.  Bankgruppen im Dorf und im Wald, andere kommunikativere Anordnung

5.9.  Mitfahrbank

 

6.      FREIZEITINFRASTRUKTUR

6.1.  Pavillon im Park, Verschönerung des Parks, gemeinsame Gestaltung Park-Dorfmitte-Bushaltestelle

6.2.  attraktiver Außenreffpunkt z.B. am Meilerplatz, Grillhütte in Dorfnähe, Meilerplatz gestalten, Grillhütte, Becken, Freizeitanlage aufpeppen

6.3.  Klettergarten für Junge und Ältere

6.4.  Wasserspielplatz

6.5.  Mehr Nutzungen für die Tretbeckenanlage

6.6.  Bolzplatz hinter der Schule wieder in Betrieb nehmen

6.7.  Mountainbikestrecke

6.8.  Der "Kahle Kopp" soll wieder kahl werden

6.9.  Heimatmuseum

 6.10. Aussichtsturm am Wanderweg

 6.11. Dorf-Ralleys mit besonderen Aufgaben ( ev. in Verbindung mit Themenwegen)

 

7.      DORFMARKETING

7.1.  Informationen verbessern, Litfaßsäule, öffentliches Internet, öffentlicher Informationsbildschirm

7.2.  Homepage bearbeiten

7.3.  Orts-Flyer entwerfen, wer sind wir?

7.4.  Flyer mit Infos zu Vereinen, Gewerbe, Ferienlager

7.5.  Wikipedia aktualisieren

7.6.  Facebookauftritt „Unser Giershagen“

7.7.  Außendarstellung verbessern

7.8.  Vereinsporträts auf giershagen.de

7.9.  Gewerbe auf der Internetseite, Öffnungszeiten, Adressen

   7.10.  Literatur über Giershagen sammeln und anbieten